Börse

Auch Italien will jetzt die Post privatisieren

Rom (dpa) - Die Pläne der Regierung zur Teilprivatisierung der Post und anderer staatlicher Unternehmen sind in Italien auf große Zustimmung gestoßen. „Wir stehen vor einer kulturellen Wende, die Post ist der Wegbereiter“, sagte Raffaele Bonanni, Chef der Gewerkschaft Cisl am Samstag der Zeitung „Il Sole 24 Ore“. Das Modell könne auch auf weitere Staatskonzerne ausgeweitet werden. Italiens Regierung hatte am Freitagabend den Verkauf von Anteilen an der Post und der Flugsicherung Enav beschlossen. Damit will das Land bis zu 5,8 Milliarden Euro einnehmen und seine Schulden abbauen.

Read more...

Frankreich bleibt bei Moody’s herabgestuft

Die Ratingagentur Moody's sieht Kredite für Frankreich weiter auf Rang zwei, Aussicht negativ. Vorsichtige Anerkennung gibt es für die Reformbemühungen der Regierung in Paris.

Paris/Frankfurt (dpa) - Die Ratingagentur Moody's hat die Kreditwürdigkeit von Frankreich bestätigt. Die Bonitätsnote der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone bleibe bei „Aa1“, teilte Moody's am Freitagabend mit. Es droht jedoch weiterhin eine Herabstufung. Der Ausblick für das Rating bleibe negativ. „Aa1“ ist die zweitbeste Note bei Moody's. Bereits im November 2012 hatte die Ratingagentur Frankreich die Bestnote entzogen.

Read more...

Irische Bankanleihen kehren an die Märkte zurück

Dublin/London (dpa) - Erstmals seit dem Platzen der Immobilienblase 2009 haben irische Banken am Mittwoch wieder Anleihen an die Finanzmärkte gebracht. Das teilte das Finanzministerium in Dublin am Abend nach Börsenschluss mit. Die Bankengruppe Allied Irish Banks platzierte erfolgreich eine Anleihe über 500 Millionen Euro. Die Bausparkasse Permanent TSB brachte ein hypothekenbesichertes Papier in gleicher Höhe an den Markt. Beide Anleihen waren nach Angaben des Ministeriums deutlich überzeichnet.

Irlands Finanzminister Michael Noonan hatte zuvor im Parlament nochmals die Entscheidung der Regierung verteidigt, am 15. Dezember an die Finanzmärkte zurückzukehren und den Euro-Rettungsschirm ohne zusätzlichen Sicherungskredit zu verlassen. 

Read more...

Die gute Nachricht zum Montagmorgen: Kaffee wird günstiger

Berlin (dpa) - Der rapide Preisverfall auf dem Weltmarkt kommt bei den deutschen Kaffeetrinkern an: Nach Marktführer Tchibo senken jetzt auch die ersten Discounter die Kaffeepreise, angeführt von Aldi und Norma. Von diesem Samstag an nimmt Aldi Nord 20 Cent weniger für das Pfund Kaffee. Die Pad-Preise sinken um den gleichen Betrag, wie Aldi in Essen mitteilte. Auch bei Norma gelten nach Mitteilung in Nürnberg seit Samstag 20 Cent niedrigere Preise je Pfundpackung.

Tchibo hatte bereits Anfang Oktober die Preise um bis zu 50 Cent je Pfund verringert.

Aldi und Norma erklärten, sie gäben die gefallenen Rohkaffeepreise an ihre Kunden weiter. Nach dem Schritt des Hamburger Rösters Tchibo hatte sich die Konkurrenz zunächst zurückgehalten.

Read more...

Was kommt nach der Bundestagswahl auf den Aktienmarkt zu?

Frankfurt/Main (dpa/BE) - Nach turbulenten Tagen mit neuen Rekorden verspricht auch die kommende Woche Spannung am deutschen Aktienmarkt. Wichtigstes Thema dürfte das Ergebnis der am Sonntag bevorstehenden Bundestagswahl sein. Das Ausloten der bis kurz vor Toresschluss offenen Koalitionsmöglichkeiten bewegt auch Anleger und Analysten. Zudem dürften die Märkte auf die neuesten Stimmungsindikatoren in der Wirtschaft reagieren. Nach den Bestmarken der vergangenen Tage könnte sich der Handel unterm Strich wieder etwas beruhigen.

Read more...