Großbritannien

Großbritannien: Imperial Tobacco bestätigt Gerüchte über bevorstehenden Deal

London (dpa) - In der Tabakbranche zeichnet sich eine Milliardenübernahme ab. Der „Camel“-Hersteller Reynolds American bestätigte am Freitag, dass es Gespräche über einen Kauf von Lorillard („Kent“) gebe. Eine Vereinbarung sei aber noch nicht getroffen, teilten die Unternehmen am Freitag übereinstimmend mit. Über einen entsprechenden Vorstoß hatte zuvor bereits die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet. Gelingt der Deal, entstünde ein Gigant mit mehr als 13 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz.   

Read more...

Portugal: Linksregierung will EU-Haushaltsvorgaben einhalten

Brüssel/Lissabon (dpa) - Portugals neue Regierung will sich trotz eines Richtungswechsels in der Finanzpolitik an die EU-Haushaltsregeln halten. Eurogruppenchef Jeroen Dijsselbloem sagte am Montag in Brüssel, der neue Finanzminister Mario Centeno habe ihm das zugesagt.

«Die EU-Kommission muss nun bald einen Haushaltsentwurf erhalten», forderte Dijsselbloem. Der Budgetplan Lissabons für das kommende Jahr steht seit knapp zwei Monaten aus.

Nach dem Regierungswechsel hatte es Unsicherheit über den Kurs des hoch verschuldeten Landes gegeben. Der neue Ministerpräsident António Costa führt eine sozialistische Minderheitsregierung, die im Parlament auf die Stimmen des marxistischen Linksblocks und der Kommunisten angewiesen ist.

Read more...

EU plant Richtlinie für barrierefreie Produkte

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission will für eine Reihe von Produkten und Dienstleistungen die Barrierefreiheit vorschreiben. Damit solle Menschen mit Behinderungen die Teilhabe an der Gesellschaft ermöglicht werden, sagte die EU-Beschäftigungskommissarin Marianne Thyssen am Mittwoch in Brüssel. Einheitliche Regeln seien auch gut für Unternehmen, die künftig nicht mehr unterschiedliche nationale Vorschriften beachten müssten.

Die vorgeschlagene Richtlinie zur Barrierefreiheit soll für folgende Bereiche gelten: Computer und Betriebssystem, Geldautomaten und Ticketmaschinen, Telefone, Digitalfernseher, Telefondienstleistungen, audiovisuelle Medien wie beispielsweise Fernsehen, Transportsysteme, Bankdienstleistungen, elektronische Bücher und E-Commerce. Thyssen sagte, technische Lösungen würden nicht vorgeschrieben, sondern lediglich Erfordernisse. Die Richtlinie werde auch nicht für Kleinunternehmen gelten.

Read more...

Richtlinie der Kommission soll EU-weiten Abruf von Abo-Diensten ermöglichen

Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat die Arbeit an einem Reformpaket zum europäischen Urheberrecht abgeschlossen. Ein erster Gesetzgebungsvorschlag zur Anpassung der aktuellen Richtlinie an das Internet-Zeitalter solle am kommenden Mittwoch vorgestellt werden, sagte eine Sprecherin am Freitag in Brüssel. Er werde unter anderem eine Regelung enthalten, die den EU-weiten Abruf von im Internet gekauften Filmen, Serien oder Musikangeboten ermöglicht.

Bislang ist ein grenzüberschreitender Zugriff in vielen Fällen wegen des urheberrechtlichen Schutzes nicht möglich. So können zum Beispiel deutsche Kunden von Abo-Diensten ihre zu Hause bezahlten Inhalte im Urlaub oft nicht nutzen.

Read more...

London: Schwerster Taxischein der Stadt von Uber bedroht

Von Katrin Kasper, dpa

Die schwarzen, hohen Taxen gehören zum Stadtbild Londons wie die roten Busse. Die Fahrer haben die wohl schwerste Taxischein-Prüfung der Welt hinter sich – und kämpfen um ihren Berufsstand.

London (dpa) – Sie sitzen in einem Raum voller Stadtpläne und fragen sich gegenseitig die kürzesten Routen von A nach B ab. Während der eine wie in Trance eine Reihe von Straßennamen abspult, zeichnet der andere diese auf der Karte ein und prüft anschließend mit einem Wollfaden die Weglänge. Paul Defendi (36) und Tommy Bartram (31) sind Schüler am Londoner «Knowledge Point». Dort lernen sie für einen Taxischein, der als schwerster der Welt gilt. Sie wollen Black Cab Driver werden, also Fahrer für die typischen Londoner Taxen.

Read more...