Russland

Russland: Gazprom hält Start für Turkish Stream schon 2016 für möglich

Ankara/Moskau (dpa) - Der russische Staatskonzern Gazprom will im Dezember nächsten Jahres mit Gaslieferungen in die Türkei durch die neue Leitung Turkish Stream beginnen. Das teilte Gazprom-Chef Alexej Miller am Donnerstag nach einem Treffen mit dem türkischen Energieminister Taner Yildiz in Ankara mit. Die Pipeline Turkish Stream wird durch das Schwarze Meer über die Türkei an die Grenze zu Griechenland verlegt.

Gazprom will mit einem Weiterbau der Leitung durch Griechenland auch den europäischen Markt mit Energie versorgen. Präsident Wladimir Putin bestätigte nach Kremlangaben bei einem Telefonat mit dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras die Bereitschaft der „russischen Seite“, den Bau der Pipeline mit zu finanzieren.

Read more...

Russlandkrise trübt Stimmung vor Pariser Autosalon

Die Aufbruchstimmung an Europas Automarkt ist verflogen. Die Wirtschaft schwächelt, die Menschen kaufen weniger Neuwagen als noch zu Jahresbeginn erwartet. Zudem lähmt die Russlandkrise das Geschäft. Das drückt die Stimmung vor dem Pariser Autosalon.

Frankfurt/Paris (dpa) - Europas Automarkt droht schon wieder die Puste auszugehen. Nach dem starken Jahresstart hat sich das Wachstum spürbar verlangsamt - auch weil die Wirtschaft im Euroraum noch immer nicht in Schwung kommt. Deshalb zögern die Menschen mit dem Kauf eines neuen Autos. „Der Aufschwung zu Jahresbeginn könnte sich als Strohfeuer erweisen“, sagt EY-Experte Peter Fuß: „In den kommenden Monaten müssen wir uns eher auf eine Stagnation auf dem historisch niedrigen Niveau des Vorjahres einstellen.“

Read more...

Russland: Welt-Getreideforum erst im nächsten Jahr

Moskau (RIA Novosti) - Der zum Oktober dieses Jahres nach Moskau einberufene 2. Welt-Getreidekongress ist auf 2014 verschoben worden.

Das geht aus einem Beschluss der russischen Regierung hervor, wurde am Freitag auf der Internetseite des Kongresses mitgeteilt. Ursprünglich war geplant worden, den Kongress im Rahmen der Russischen Agrar-Industrie-Woche durchzuführen. Vorsitzender des Organisationskomitees war Vizeregierungschef Arkadi Dworkowitsch. Das Agrarministerium war für die Vorbereitung und Durchführung des Forums zuständig.

Read more...

Europas Stahlindustrie kaum noch konkurrenzfähig

Berlin (dpa) - Der Chef des Weltstahlverbands, Wolfgang Eder, geht davon aus, dass in den nächsten zwanzig Jahren in Europa mehrere Stahlwerke schließen werden. In Europa werde zu viel Stahl produziert, sagte Eder in der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (WAZ/Samstag). „Weil es enorme Überkapazitäten gibt, sind die Preise so niedrig, dass es zunehmend kritischer wird für eine Reihe von Standorten. So kann es nicht weitergehen.“

Eder, der auch Vorstandschef des österreichischen Stahlkonzerns Voestalpine ist, rechnet mit dem Ende von „sechs bis acht Werken“.

Read more...

Russland: Gazprom wird Großversorger für China

Shanghai (dpa) - Nach jahrelangen Verhandlungen haben Russland und China Gasvertrag über 400 Milliarden US-Dollar unterzeichnet. Beim Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Shanghai einigten sich staatliche Energiekonzerne beider Länder auf die russischen Gaslieferungen für 30 Jahre. Das sagte Gazprom-Chef Alexej Miller der russischen Nachrichtenagentur Interfax zufolge.

Das russische Staatsunternehmen Gazprom soll dem chinesischen Partner CNPC von 2018 an mindestens 38 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr liefern. Gazprom-Chef Miller sagte laut der Agentur, dass der Energieriese Vorauszahlungen bekommen könnte. Die Gazprom-Aktie legte an der Moskauer Börse direkt um einen Prozentpunkt zu. „Das ist ein großer Vertrag für Gazprom. Solch einen Kontrakt gibt es mit keinem anderen Unternehmen“, sagte Miller.

Read more...