Wirtschaft

Frankreich: Aufwärtstrend bei PSA vor Opel-Übernahme

Paris (dpa) - Der französische Autobauer PSA startet vor der Opel-Übernahme mit steigenden Erlösen in das Jahr. Im ersten Quartal legten die Umsätze im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 4,9 Prozent auf 13,6 Milliarden Euro zu, wie der Konzern am Mittwoch in Paris mitteilte. Dabei profitierte PSA von Preiserhöhungen und einem besseren Geschäft der Autoteilesparte Faurecia.

Insgesamt hatte der Konzern mit den Marken Peugeot und Citroën von Januar bis März mit 729 400 Fahrzeugen 4,2 Prozent mehr verkauft als im Vorjahreszeitraum. Gewinnzahlen veröffentlicht die Gruppe erst wieder mit der Halbjahresbilanz.

Read more...

Energie: Deutschland und Österreich vereinbaren Handelsbegrenzung

Bonn/Wien (dpa) - Deutschland und Österreich haben sich auf eine Begrenzung des Stromhandels zwischen beiden Ländern geeinigt. Das sogenannte Engpass-Management gilt ab Oktober 2018 und ermöglicht Kürzungen des Handelsvolumens, wenn die Stromnetze unter besonderem Druck stehen. Dennoch sei auch künftig beiderseitiger Stromhandel in großem Umfang möglich, betonte der Chef der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, am Montag. Die Lösung werde die deutschen Verbraucher um mehrere hundert Millionen Euro pro Jahr entlasten, erklärte der Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Rainer Baake.

Read more...

Niederlande: ING-Diba bleibt auf Erfolgskurs

Frankfurt/Main (dpa) - Nach dem Rekordjahr 2015 hat Europas größte Direktbank ING-Diba auch 2016 gut abgeschnitten. «Es ist uns gelungen, unser Ergebnis stabil zu halten und auch in der Niedrigzinsphase profitables Wachstum zu erreichen», sagte Vorstandschef Roland Boekhout der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. Genaue Zahlen will die 100-Prozent-Tochter der niederländischen Großbank ING am 3. Februar veröffentlichen.

Für 2015 hatte das Institut einen Vorsteuergewinn von gut 1,1 Milliarden Euro und 755 Millionen Euro Überschuss ausgewiesen. Die Bank gewann erneut kräftig zusätzliche Privatkunden - auch weil Konkurrenten Gebühren etwa für das Girokonto erhöhten. «Solange wir es können, werden wir unser Girokonto kostenlos anbieten», bekräftigte Boekhout.

Read more...

Frankreich: Kritik an Goldman-Sachs-Engagement Barrosos

Paris (dpa) - Frankreich hat den früheren EU-Kommissionschef José Manuel Barroso aufgefordert, auf seinen Wechsel zur US-Investmentbank Goldman Sachs zu verzichten. «Moralisch, politisch, berufsethisch ist das ein Fehler von Herrn Barroso», sagte Europa-Staatssekretär Harlem Désir am Mittwoch in der Pariser Nationalversammlung. Dies sei «der schlechteste Dienst», den ein früherer Chef einer EU-Institution dem europäischen Projekt zum aktuellen Zeitpunkt leisten könne. Désir forderte die EU-Kommission auf, ihre Ethikregeln zu verschärfen.

Die Behörde hatte am Montag mitgeteilt, dass sie den Wechsel nicht als Verstoß gegen die Regeln sehe und auch eine Verschärfung nicht für nötig halte.

Read more...

Sportartikel aus dem 3-D-Drucker

Hannover (dpa) - Siemens und Adidas wollen künftig zusammenarbeiten, um die Fertigung von Sportartikeln zu digitalisieren. Die Abläufe in der Adidas-«Speedfactory» werden dazu simuliert, getestet und optimiert - als «digitaler Zwilling», wie Siemens-Vorstand Klaus Helmrich am Montag auf der Hannover Messe bekanntgab. Der Manager sprach von einer Verbindung von virtueller und realer Welt, die Markteinführungszeiten verkürze und mehr Flexibilität erlaube. Dies werde «viele Produktionsprozesse nachhaltig verändern».

Nach Siemens-Angaben sind Simulationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette notwendig, wenn ein Unternehmen flexibel auf individuelle Kundenwünsche in kleinen Stückzahlen reagieren wolle. Der «digitale Zwilling» simuliere alle Eigenschaften und Merkmale eines Produkts. So ließen sich Produktivität und Effizienz steigern.

Read more...