EU bereitet sich weiter auf ungeordneten Brexit vor

Foto: Bank of England im Finanzviertel von London (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Bank of England im Finanzviertel von London (über dts Nachrichtenagentur)
article inline
 
 
 

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Die EU bereitet sich parallel zu den Verhandlungen mit Großbritannien weiter auch auf einen ungeordneten Brexit vor. „Unsere Verantwortung ist es, in jedem Fall gut auf alle möglichen Ausgänge vorbereitet zu sein. Das schließt auch das No-Deal-Szenario mit ein“, sagte der oberste Brexit-Verhandler der EU, Michel Barnier, dem Deutschlandfunk.

Die EU sei bereit zu einer „einmaligen Partnerschaft“ mit Großbritannien, aber eine solche könnte „nicht zu Lasten dessen errichtet werden, was wir sind“. Der Binnenmarkt sei das „wichtigste Gut“. „Sie wollen sich nicht an die Regeln der Charta der Gerechtigkeit halten, sie wollen nicht unserem Rechtsrahmen folgen, sie wollen nicht zahlen, sie wollen keine Freizügigkeit. Alle diese Punkte sind die Eckpfeiler des Binnenmarkts und der EU. Also müssen wir bewahren und schützen, was uns ausmacht“, sagte Barnier.