SPD-Fraktionschef lehnt gemeinsame Atomwaffen mit Frankreich ab

Foto: Fahnen von Deutschland, Frankreich und der EU (über dts Nachrichtenagentur)
Foto: Fahnen von Deutschland, Frankreich und der EU (über dts Nachrichtenagentur)
article inline
 
 
 

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich hat Gedankenspielen über gemeinsame Atomwaffen mit Frankreich eine Absage erteilt. Frankreich und Deutschland müssten sich allerdings „weiter abstimmen und ergänzen“, sagte Mützenich den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). „Die Atomwaffen und eine nukleare Option für Deutschland sind hierbei jedoch ein ungeeignetes Feld. Atomwaffen und deren Verbreitung bleiben eines der größten Sicherheitsrisiken.“ Ziel der SPD bleibe deren komplette Beseitigung, so der Fraktionsvorsitzende. Die Libyen-Konferenz in Berlin habe gezeigt, dass die Stärke Deutschlands vor allem bei der diplomatischen Bearbeitung und Lösung internationaler Konflikte liege.

„Diesen Weg wollen wir mit aller Kraft und Konzentration weitergehen“, sagte Mützenich. Der Vizevorsitzende der Unionsfraktion, Johann Wadephul, hatte eine Debatte über eine deutsch-französische Atomwaffen-Kooperation ausgelöst.